Johann Lafers Val d´Or - Sternekoch Ralph Knebel Erbprinz - Ente v. Lehel Hans-Peter Wodarz Schlosshotel Kronberg - Villa Kennedy Frankfurt - TV-Koch Peter Scharff - Grand Kempinski


Referenzen

Europäische Zentralbank
Frankfurt (EZB) Mercedes Benz Grand Kempinski
Hyundai Europe Convention Sonnenhof Königstein Allianz Mitsubishi Europe Convention Arcachon Frankreich Tagung Deutsch- Französisches Jugendwerk Burgfestspiele Dreieich, Palmengarten Frankfurt HR, Hilton Hotels,ZEISS Palais am Funkturm Berlin, Darmstadt Lions Club Maritim Wiesbaden, Wetzlar, Kaiserslautern, Hülsta Werke Wuppertal Kalkwerk-Festival Limburg Arabella Grand Frankfurt Braun Kronberg Sat1 HR ZDF Mannheim Marriott, Rotary Clubs Bonn Kupferberg Terasse, Deutsche Bahn, Arabella Nassauer Hof, Burda Heidelberg,
Sheraton Residenz, Kempinski Gravenbruch Goethe Institute Brüssel, Paris, Strassburg, Tourné: Metz, Verdun. Paris Variete Apollo Düsseldorf Lindner Metaponto Italien, ADAC-Varieté Weltwirtschaftsgipfel Davos, Club Mediterra Maritim Mannheim Johann Lafers Val d´Or Stromburg Kempinski Gravenbruch Renaissance Karlsruhe Mainz Messe Fankfurt Westfalenhalle Dortmund u.v.a.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

,

FAZ Kindergala im Arabella Grand Hotel Frankfurt




Auftritte als Zauberkünstler in Arcachon am Bassin d´Arcachon in der Gironde bei einer Veranstaltung einer Tagung des Deutsch-Französischen Jugendwerks Bad Honnef.

Illusionist Mannheim | Magier Kaiserslautern | Magic man Darmstadt | Magier Koblenz | Zauberer Wetzlar

Varieteshow und auch wenn im Hotel Residenz Heidelberg bei einer Firmenveranstaltung an Weihnachten sowie eine Kundengala. Bei letzterem ist es immer wichtig, eine gewisse Form zu halten, da hier auch kleine Fehler wahrgenommen werden. Nicht zuletzt von den Veranstaltern, also weniger von den Kunden.

Angefangen hat alles schon in der Kindheit. Ein Besuch bei Kalanags großer Zauber-Revue, in der er einen Sportwagen auf die Bühne gezaubert hat, führte zur absoluten Begeisterung und dem festen Entschluss selbst Magier zu werden, die Magie hat mich seit dem nicht mehr los gelassen. Schon im Alter von 10 Jahre gab es dann in der Schule eine Feier mit einer Vorstellung als Zauberer GERALDINO, danach folgten Auftritte bei Feiern und im französischen Verein in Stuttgart z.B. bei der jährlichen Weihnachtsfeier sowie bei Festen im Französischen Konsulat und zahlreichen anderen kleineren Anlässen. Nach Studium der Psychologie, Pädagogik und Politik wurde die „pausierende“ Zauberei aus der Kindheit wiederentdeckt und bei der Leitung von Seminaren, Workshops, Lehrerfortbildungen etc. eingesetzt, sei es zu abendlichen Unterhaltung oder aber als Teil des Seminarinhalts als didaktische interaktive Methode. Danach folgten Jahre als Schauspieler im Kindertheater der Katakombe in Frankfurt am Main im Rhein-Main-Gebiet und ganz Deutschland mit über 400 Vorstellungen im Haus selbst und als Gastspiele in ganz Deutschland. Danach wurde eine Gruppe von vier Personen gefunden, mit der das abendfüllendes Programm „Kleinstadt Varieté“ erarbeitet wurde. Der Zauber des Varietés hatte begonnen. Neben der Moderation durch GERALDINO waren auch seine solistischen Zauberauftritte stumm mit Musik und als Sprechzauberer eine tragende Säule des Programms. Auch hier folgten Gastspiele und Tourneen auch als und damit der erste Schritt zur Wiederentdeckung des Varieté in Deutschland. Der zweite Schritt war die Neueröffnung des „Neuen Theaters Höchst“ in Frankfurt am Main im Rhein-Main-Gebiet, in dem nunmehr seit dem Jubiläum über 20 Jahre regelmäßig Varietéprogramme neben den Kleinkunstvorstellungen gezeigt werden, eine führende Spielstätte im Rhein-Main-Gebiet und Hessen. Diese Spielstätte für die Kunst des Varietés ist mittlerweile die älteste bestehende dieses Genres in ganz Deutschland. Künstler aus aller Welt werden hier nunmehr schon in über 50 Produktionen zu lebendigen und anspruchsvollen Shows zusammengebracht. Die Auswahl der Künstler und die Regie aller Programme lag bei Gerald Zier . Ebenso finden diese Shows auch in zahlreichen Orten außerhalb so in Nordrhein Westfalen, Rheinland Pfalz und anderen Bundesländer und bei Firmenevents statt. Nach wie vor ist Gerald Zier in ganz Deutschland unterwegs und hat sein Programm ständig erweitert und perfektioniert. Doch all dies ist nur der Hintergrund für Entertainment und Faszination, die letztlich die Dynamik des Programm ausmacht. Die Zuschauer werden in das witzige Geschehen auf der Bühne einbezogen, bevor gleich wieder so unglaubliche Kunststücke gezeigt werden, dass alle ins Staunen geraten. Die Darbietung eignet sich für Zuschauern jeden Alters für jede Art von Feier. Die einzelnen Gags und Zaubertricks sind sowohl akustisch als auch optisch klar und verständlich, sodass es gleichgültig ist ob es eine Feier oder ein Jubiläum mit nur 20 oder 400 Zuschauer sind. Der Programmablauf ist in etwa so zu sehen, dass der Anfang mit Hintergrundmusik beim hereinkommen beginnt. Nach einer kurzen Begrüßung und "warmup" findet zuerst eine 7-minütige stumme Darbietung ebenfalls mit Musik statt. Es geht dabei um Manipulationen mit Bällen, Tüchern, Luftballon und Ringverkettungen - alles feinkomisch mit Gags aber vom Trickgeschehen sehr stark optisch wahrnehmbar und für die Zuschauer unverständlich. Danach beginnt der Sprechteil, wobei ich hier nur beispielhaft "Zeitungszerreißen und Wiederherstellen", verschiedene Seilroutinen etc. nenne. Innerhalb der ersten 30 Minuten findet keine Einbeziehung der Zuschauer statt, sodass Sie sich erstmal getrost zurücklehnen können. Erst gegen Ende werden Zuschauer für das Trickgeschehen einbezogen, was die Wirkung deutlich verstärkt, zumal wenn sich die Gäste untereinander kennen. Jedenfalls funktioniert allesw bestens, ob an Land oder bei einer Schiffskonvention auf dem Wasser.

Zahlreiche Auftritte in der näheren aber auch weiteren Umgebung von Frankfurt lassen mich immer wieder die Vielfalt Hessens entdecken. Vom Damrstadt aus in Hinterland des Odenwaldes oder von Aschaffenburg Richtung Bayern, aber auch Städte in den benachbarten Bundesländer wie Mainz, Koblenz, Kaiserslautern, Heidelberg und Karlsruhe un bis hin nach Aschaffenburg sind immer wieder Ziele für Fahrten zu den Auftritten, die von Frankfurt aus sehr leicht zu erreichen sind und deshalb schon zum Alltag enes Künstlers aus Frankfurt gehören.